Ratinger Stadtseiten und Ratinger Stadtauskunft

 

Ratingener Geschichte

 Ratingen im Wandel der Jahrhunderte ...
... von der historischen Altstadt zur modernen Industrie.

 

um 3000 v. Chr.

Erste Anzeichen einer Besiedlung

vor 849

Erste Erwähnung Ratingens in einer Urkundensammlung des Benediktinerklosters in Werden.

8. - 9. Jahrh.

Grabungen zeigen, dass bereits im 8. und 9. Jahrhundert eine karolingische Steinkirche am Ort der heutigen Kirche St. Peter und Paul gestanden haben muss.

um 1150

Zweiter Bau bzw. Vergrößerung der Kirche zu einer romanischen Basilika. Aus dieser Zeit sind heute noch die Osttürme erhalten.

11.12.1276

Ratingen wird von dem Grafen von Berg zur Stadt erhoben.

1280 - 1300

Die Kirche St. Peter und Paul wird nach Osten erweitert, der alte romanische Teil abgerissen und durch die heutige gotische Hallenkirche ersetzt.

um 1300

Bau der Burg "Haus zum Haus" als Wehrbau.

1439 - 1479

Ratingens Stadtmauer wird um einige Türme erweitert. Dazu gehörten die heute noch vorhandenen Türme "Der Dicke Turm" und der Kornsturm (beide erbaut 1460) und der Trinsenturm (erbaut 1474).

1641

Weitgehende Ausplünderung und Zerstörung der Stadt durch kaiserliche Truppen.

1656

Fertigstellung des Minoritenklosters in der Lintorfer Straße.

1684

Einweihung der Ev. reformierten Kirche.

1685

Einweihung der Lutherischen Kirche in der Düsseldorfer Straße.

1779 - 1780

Nachdem ein Gewittersturm 1774 die alte gotische Dachhaube zerstört hat, erhält der Westturm von St. Peter und Paul eine neue barocke Dachhaube.

1783

Errichtung der Baumwollspinnerei Cromford in Ratingen durch Johann Gottfried Brüggelmann.

1787 - 1790

Bau des Herrenhauses Cromford.

1815

Abbruch des Ober-, des Bechemer- und des Düsseldorfer Tores.

1817/18

Bau der Ratinger Synagoge an der Bechemer Straße.

1856

Erst jetzt erhält die Ev. reformierte Kirche einen 33 m hohen Turm.

1897

Die Straßenbahnlinie Düsseldorf-Ratingen wird in Betrieb genommen.

1902

Bau der Badeanstalt an der Anger/Burg Haus zum Haus.
Baubeginn für die Ratinger Kanalisation und das Klärwerk am Sandbach.

1909

Erste elektrische Beleuchtung in Ratingen.

1932

Mit der Einstellung des Kalk- und Dolomitsteinabbaus und dem anschließenden Ansteigen des Grundwassers entsteht der Blaue See.

 
Quellen:
"Auf den Spuren der Stadtgeschichte - Ein Rundgang durch die historische Altstadt", Herausgeber: Verein für Heimatkunde und Heimatpflege e.V., 1996.

"Ratingen im Wandel der Zeiten", J. Germes, Verlag A. Henn, Ratingen, 1965.